Main page 
Choose Your Language
 My Taubenreuther

BP- 51 - High-End Rennsporttechnologie für Serienfahrzeuge



BYPASS TECHNOLOGIE
Die neuen BP-51 Hochleistungs-Bypass Stoßdämpfer von OME sind das Ergebniss eines umfassenden, 4-jährigen Entwicklungsprozesses. Ziel der Entwicklung war, größtmögliche Fahrstabilität mit ultimativem Fahrkomfort zu verbinden. Dazu wurden die bekannten Vorteile der verschiedenen Stoßdämpferbauarten kombiniert und gleichzeitig die ebenfalls bekannten Nachteile der einzelnen Bauarten durch neue Ideen eliminiert. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Stoßdämpferkonzept das Rennsporttechnologie in Großserienfahrzeugen ohne zusätzliche Modifikationen zulässt.

FUNKTIONSWEISE
Wie funktioniert das mit dem Bypass? Der Bypass ist nichts anderes als eine Umfahrung für das Öl. In allen gewöhnlichen Stoßdämpfern muss das, durch Auf-und Abwärtsbewegungen des Kolbens und die eintauchende Kolbenstange, verdrängte Öl seinen Weg durch das Kolbenventil finden. Je nach Abstimmung des Ventils ist das einfacher (weich) oder schwerer (hart) möglich. Auf ebener, gerader Straße, wenn eigentlich keine Dämpfung benötigt wird, und der Kolben in Mittelstellung ist, kann das Öl durch alle Bypässe nahezu ungehindert (ungedämpft) dem Kolbenventil ausweichen. Mit zunehmendem Kolbenhub (nach oben oder unten) werden immer Bypässe verschlossen, und eine immer größer werdende Ölmenge muss den schweren Weg durch das Kolbenventil nehmen. Dabei muss es durch deutlich kleinere Bohrungen im Kolben gehen und zusätzlich gegen die Kraft der Tellerfedern arbeiten. Der Kolben wird dabei immer stärker abgebremst (gedämpft). Somit kann ein Durchschlagen oder Abreisen des Stoßdämpfers weitestgehend ausgeschlossen werden, da die Kräfte in beiden Endpositionen bereits hydraulisch auf ein Minimum reduziert wurden. 
Und warum solch ein Aufwand, warum ist das so wichtig?
Moderne Motoren mit immer größerer Leistung erlauben es den Fahrzeugen im Gelände immer schneller bewegt zu werden. Dadurch werden auch die Fahrwerke zu Höchstleistungen genötigt.Diese leistungsstarken Motoren verlangen auch nach größeren Bremsen und damit verbunden nach größeren Felgen. Dadurch werden die Reifenquerschnitte immer niedriger und damit auch der Komfort. Aber das Hauptargument ist die zunehmende Zahl der Einzelradaufhängungen mit Coilover Federbeinen, die bedingt durch ihre Einbaulage nur noch halb soviel Dämpferweg zulassen, wie ältere Fahrzeugkonstruktionen mit Starrachsen und von den Federn getrennt arbeitenden Stoßdämpfern. Und durch die Einbaulage (schräg und weiter innen) wirken zusätzlich noch höhere Kräfte auf das Federbein.
Kurz zusammengefasst – Der Stoßdämpfer muss auf der Hälfte der Strecke die doppelte Kraft aufbringen und soll dabei nicht überhitzen!

Die Vorteile des OME BP-51 auf einen Blick:
Durch Bypässe extreme breite, progressive Abstimmung möglich – größter Komfort wenn alle Bypässe offen, größte Fahrstabilität wenn die Bypässe geschlossen sind. Bypass-Kanäle ins Stoßdämpfergehäuse integriert – dadurch Coilover möglich. Doppelwandiges Stoßdämpfergehäuse – gut geschützter innerer Arbeitszylinder, unempfindlich gegen äußere Beschädigungen. Großer, 51mm Kolben für optimale Feinabstimmung und gute Kolbenstangenführung. Außenliegende, leicht zugängliche, getrennte Einstellmöglichkeiten für Zug-und Druckstufe zur individuellen Anpassung. Alugehäuse für extrem gute Wärmeableitung, dadurch Arbeitstemperatur nahezu halbiert
Separater Ausgleichsbehälter – dadurch kein Trennkolben im Arbeitsbereich des Kolbens, außerdem sehr hohes Ölvolumen. Trennkolben im Ausgleichsbehälter – Vermischung von Gas und Öl unmöglich. Einstellbarer Federteller bei Coilover Varianten, dadurch Anpassung an unterschiedliche Gewichte. durch Anbauteile möglich – kein Federtausch mehr notwendig.

1-Rohr Vorteile
großer Kolbendurchmesser, klare Trennung von Öl und Gas, hoher  Wirkungsgrad auch bei hohen Arbeitstemperaturen. Nachteile – durch Trennkolben weniger Hub nutzbar, stärkere Gehäusewandung erforderlich – wegen hohem Innendruck und Schutz gegen Beschädigung von außen, schlechte Wärmeableitung durch starke Stahl-Außenwand.

2-Rohr Vorteile
Beschädigung des Gehäuses beeinträchtigt Funktion nicht, weil Kolben im Innenrohr arbeitet, getrennte Ventile für Zug-und Druckstufe. Nachteile - Öl und Gas können sich unter starker Belastung vermischen (Aufschäumen).

Bypass (nur 1-Rohr möglich) Vorteile
Abstimmung sehr progressiv möglich, Nachteile – großer Platzbedarf durch außenliegende Bypass-Rohre, dadurch auch kein Coilover möglich, schlechte Wärmeableitung durch starkes Stahlgehäuse.